Besuch bei der CDU Kreistagsfraktion

Auf Einladung des Fraktionsvorsitzenden Martin Albers haben Ortsverbände der CDU die Kreistagsfraktion besucht. Die Teilnehmer diskutierten auch mit den Kreisräten Manfred Weber und Ingo Bauer, sowie mit mehreren Mitarbeitern des Landratsamtes.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Martin Albers besuchten die Teilnehmer auch den Landrat Dr. Martin Kistler in dessem Büro.

Eine wichtiger Punkt im Haushalt des Landkreises ist die Förderung des ÖPNV. Wie die zuständigen Mitarbeiter des Landratsamtes Lothar Probst und Tina Nägele ausführten, investiert der Landkreis jährlich rund 7´000´000 Euro. Ziel ist hier neben der Sicherung des Fahrplans auch eine verbesserte Barrierefreiheit. Unabhängig vom Schülerverkehr ist eine gesteigerte Attraktivität zu bemerken. So wird das Angebot des Waldshuter Tarifverbundes an jedem Werktag von etwa 21´500 Personen benutzt; das ist jeder 8. Einwohner im Landkreis.

Zu den Herausforderungen zählt die Elektrifizierung der Hochrheinstrecke. Man dürfe nicht zur „Dieselinsel“ werden.

Mit Markus Siebold (Amtsleiter Schul- u. Liegenschaftsverwaltung) besuchten die Teilnehmer den Sitzungssaal, der zur Zeit vollständig überholt wird. Im Bunker unter dem Landratsamt wurde die kommunale Führungsstelle für den Katastrophenfall besichtigt.

Der Fraktionsvorsitzende Martin Albers (2. von links) erläutert die Politik im Landkreis. Rechts Lothar Probst und Tina Nägele vom Landratsamt, links Konrad Schlude, Vorsitzender CDU Jestetten.
Markus Siebold erklärt die kommunale Führungsstelle. Im Hintergrund Martin Albers und Manfred Weber.

Konrad Schlude

Schreibe einen Kommentar